I-Wurf vom 26.12.2018 - Jordi & Lili


Nun sind wir schon 8 Wochen alt

Für uns ist die Zeit wieder einmal wie im Fluge vergangen. Über Langeweile konnten wir uns in den letzten Wochen nicht beklagen, denn unsere wilde Bande hielt uns ganz schön auf Trab. Sie sind überall und nirgends, haben jeden Winkel des Hauses und Gartens erkundet, sind flink wie der Blitz und kaum waren sie noch am Ort A sind sie schon wieder am Ort B. Immer und überall dabei, als Gartenhelfer sehr nützlich und nichts ist mehr sicher vor ihnen und das alles mal 7. Viele Besuche wurden empfangen und auch die Menschen von Papa Jordi besuchten "ihre Babys". Die kleinen Rabauken benahmen sich immer sehr vorbildlich. Auch ihre Halsbänder von einer sehr lieben Freundin haben sie bekommen verbunden mit sehr vielen Knuddeleinheiten. Den heutigen Tierarztbesuch haben sie alle absolut cool gemeistert, keiner hat irgendeinen Ton von sich gegeben, so eine mutige Bande. Der Tierarzt war sehr zufrieden, alle sind gesund und es gab keine Beanstandungen, alles ist dort wo es hingehört vor allem die Zähnchen und bei den Rüden die Eierchen.

Letzten Freitag gab es ein Sozialisierungs-Highlight für die Babys (und die Kinder). Alle Babys ab ins Auto und wir fuhren in die Schule. Die Kinder kennen schon unsere großen Hunde von den Schulbesuchen, die wir ab und zu machen und sie wünschten sich natürlich die Babys zu sehen. Aus einer Klasse wurden dann drei, aber wir hatten ideale Bedingungen. In einem abgegrenzten Bereich vom Sportplatz konnten sich die Babys erst einmal an den Kinderlärm gewöhnen, was für sie gar kein Problem war. Lili, Aila und Otti waren mit dabei und waren den Babys ein gutes Vorbild, sie spielten mit den Babys und die Babys spielten untereinander. Auch gab es Milch von der Mama. Die Kinder konnten die Babys beobachten und umgekehrt. Anschließend durfte eine Klasse zu den Babys mit der Anweisung sich ruhig zu verhalten und vor allem die Füße still zu halten. Die Babys gingen wie selbstverständlich durch die vielen Kinderbeine hindurch, ließen sich streicheln und hatten den größten Spaß. Sie konnten jederzeit selbst über ihren Abstand bestimmen und was sie taten. Sie haben es alle großartig gemacht und wir waren sehr stolz auf die Rasselbande und auf unsere großen Hunde. Auch die Kinder waren überglücklich. Es ist immer wieder toll zu sehen, was Hunde für eine Wirkung auf Kinder haben, selbst der sonst größte Rüpel konnte plötzlich ganz ruhig und artig sein.

Nun bleiben uns noch ein paar gemeinsame Tage. Am Wochenende ziehen die ersten drei Babys, hoffentlich gut gerüstet für die große weite Welt, zu ihren Familien, die sie schon sehnsüchtig erwarten.

6. Woche - Schnee, Schnee, Schnee ... die Babys werden winterfest

Die Babys sind 5 Wochen alt und es ist Zeit für ein Fotoshooting

Bentjesgos Iggi - unser wunderbarer Rüde wird ein Nordlicht

Bentjesgos Iago *Loki* - ein drolliges Kerlchen - geht zu meiner Freundin Sandra und Familie

Bentjesgos Izzibizzi - unsere süße Maus bekommt eine Tibi Freundin

Bentjesgos Inkiwinki *Nahla* - sie zieht zu unserem Bentjesgos Feivel

Bentjesgos Illibilli - sie wird eine Cao- und Pferdefreundin werden

Bentjesgos Inci - sie macht jetzt schon täglich ihre Familie glücklich

Bentjesgos Ida - wird von ihrer Familie auch schon sehnsüchtig erwartet

4. und 5. Woche

Izzibizzi und Illibilli: Wir sind dann mal weg
Izzibizzi und Illibilli: Wir sind dann mal weg

Die letzten 2 Wochen waren gekennzeichnet von riesigen Entwicklungssprüngen - so quasi über Nacht. Plötzlich beschlossen sie zu schauen, was denn wohl hinter der Terrassentür versteckt ist und erkundeten alles sehr mutig ganz nach dem Motto - "Wir sind dann mal weg" ! So haben sie den ersten Ausflug in den Garten gemacht, den Schnee kennen gelernt und gemerkt, dass es da draußen ziemlich kalt ist. Zum Glück gab es dann drinnen lecker Essen aus dem Napf, worauf sie sich stürzten als wären es Mamas Zitzen. Von der Mama gibt es den Nachtisch, oder sie suchen sich Oma Aila oder Tante Otti aus. Dort gibt es auch leckere Milch und ganz viele Putz- und Schmuseeinheiten obendrauf. Otti und Aila sind sehr eifrig bei der Welpenbetreuung. Sie übertreffen sich förmlich. Uroma Benni schaut täglich nach dem rechten und putzt mal hier und da und kümmert sich um all das was die anderen übersehen haben. Lili nimmt es dankbar an. Dann liegen alle zusammen mit den Babys in ihren Körbchen und schlafen gemeinsam. Das ist soooo schön und es gibt nichts schöneres sein Rudel bei der Aufzucht der Welpen zu beobachten, in welcher Ruhe und Selbstverständlichkeit alles geschieht. Nun sind sie 5 Wochen alt, erkunden begeistert alles was um sie herum ist, sind verspielt, neugierig, verschmust, sehr agil und Kletterkünstler, rennen durch den Schnee und sind durchweg alles kleine Schätzchen, die es lieben einfach mittendrin zu sein. Auch können sie jetzt selber durch die Hundeklappe ins Freie gehen, um draußen ihr großes Geschäft zu erledigen. 

Unsere Babys sind 3 Wochen alt

Die Babys haben sich prächtig entwickelt, sind alle gesund und munter. Die Welt - ihre um eine Spielecke erweiterte Wurfkiste - wird neugierig erkundet. Ihre Erkundungsreisen werden täglich um ein paar Meter erweitert, um sich nach ein paar Minuten Action wieder zum Schlafen zurück zu ziehen. Wenn die Mama kommt, ist die Aufregung groß und plötzlich können sie rennen, um den besten Platz an der Milchbar zu ergattern. Es sind schon richtig kleine Hunde, die sofort Kontakt aufnehmen, schon freudig angekrabbelt kommen, das Streicheln genießen, mit uns und den anderen Hunden kuscheln, Spielaufforderungen sind zu erkennen und das Spielzeug wird auch schon durch die Gegend geschleppt. Miteinander spielen, Küsschen geben und sich gegenseitig untersuchen und auch mal in den Nacken packen, all das gehört gerade zu den Beschäftigungen der Babys. Wir könnten stundenlang dem lustigen Treiben zuschauen. Die meiste Zeit des Tages verschlafen sie allerdings.

2. Woche - ab jetzt kommt Leben in die Bude

Die Babys haben sich prächtig entwickelt. Die überwiegenden Tätigkeiten der letzten 2 Wochen - schlafen und saugen - werden jetzt ergänzt durch Laufübungen, sitzen, stehen, bellen, sich kugeln, Kontaktaufnahme untereinander und zu uns Menschen, um die schönsten Schlafplätze strampeln, Wettrennen an die Milchbar, den Platz verlassen zum pinkeln und kackern. Ja, das können sie schon alles, sie bemühen sich und es sieht sehr lustig aus. Ihre Tanten, ihre Oma und Uroma haben sie auch schon kennen gelernt und es ist ihnen reichlich egal wer sich gerade um sie kümmert, Hauptsache es wird gekuschelt und geputzt. Aber wenn die Mama kommt, das ist natürlich das allerbeste, sie bringt das Essen. Die Ohren können jetzt hören und die Augen sind bei allen offen. Somit nehmen sie von Tag zu Tag ihre Umwelt mehr und mehr wahr und das große Abenteuer  - die Welt kennen lernen - kann beginnen. Wir freuen uns auf die nächsten spannenden Wochen.

Oma Aila hat sich in Iggi verliebt - so herzig
Oma Aila hat sich in Iggi verliebt - so herzig

Die erste Woche - Geburtsgewicht verdoppelt

Die erste Woche ist geschafft und es ist noch rein gar nichts passiert. Doch, sie haben sich dicke Bäuche angefressen und fast alle ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Ansonsten lassen sie es sich gut gehen und verpennen den Tag und die Nacht. Sylvester durften sie auch schon feiern, davon haben sie aber noch nichts mitbekommen und so begrüßten sie schlafend das neue Jahr. Ich bin zwar ein Gegner von Babyhalsbänder, unter anderem weil ich jedes Baby auch so erkenne, aber diesmal musste auch ich passen und so gab es schicke Halsbänder verpasst. So ist die kleine schwarze Mannschaft wenigstens etwas bunt und die Zwerge sind zu unterscheiden. Inkiwinki trägt pink, Izzibizzi rot, Illibilli grün und Ida gelb. Die beiden Rüden (haben schwarze Köpfe) und Inci (hat hellen Wangen) haben kein Halsband. Mama Lili ist, wie schon beim letzten Wurf, eine tolle Mama aber keine Glucke. Alle unsere Hunde ließ sie vom ersten Tag an zu den Babys, so als würde sie stolz ihre Babys präsentieren wollen. Unsere anderen Hunde freut es natürlich, so können sie immer schauen, ob alles in Ordnung ist und Putzarbeiten übernehmen.

Die ersten Babyfotos und mit fröhlichen Namen wurden sie getauft

Lilis Welpen sind da !!! Wenn Wünsche in Erfüllung gehen ...

... dann bin ich sehr, sehr, glücklich und dankbar, denn nichts ist selbstverständlich.

 

Gewünscht habe ich mir eine unkomplizierte, reibungslose Geburt bei der Lili mich nicht braucht, außer zum Streicheln und verwöhnen, mit vitalen Welpen, die sofort quietschen und trinken und alle wohlauf sind. Das alles wurde mir heute bei einer schlaflosen Nacht zwischen 24.00 Uhr und 06.00 Uhr erfüllt. Sogar der Wunsch, denn es ist ja Weihnachten, nach möglichst vielen Hündinnen wurde von meinem kleinen Christkind erhört. Ich bin so stolz auf die Mama.

5 Hündinnen und 2 Rüden wurden mit einem Geburtsgewicht zwischen 370 g und 430 g geboren. 

Bentjesgos Delaila und Ignacio Jordi von den Hexen bekommen Babys

Hurra - Lili (Bentjesgos Delaila) bekommt Babys

 

Der Ultraschall hat bestätigt, was uns unser Gefühl vermuten ließ. Diese Besuche beim Tierarzt sind die schönsten und immer wieder sehr spannend, wenn es darum geht, mittels Ultraschall in den kleinen Bauch zu schauen, ob Leben darin ist.  Sofort sprangen uns die kleinen Kuller entgegen und die Herzchen klopften munter. Die Freude war groß und so erwarten wir um Weihnachten Lilis zweiten Wurf.

 

Welpenanfragen werden gern entgegengenommen.

Traumhochzeit - Jordi und Lili

Wir erwarten zu Weihnachten unseren I-Wurf

 

Am 26.10.2018 gab es eine Traumhochzeit.

Der wunderbare Ignacio Jordi von den Hexen, von dem ich absolut begeistert bin, nachdem ich ihn fast 2 Wochen lang in allen möglichen Lebenslagen kennen lernen durfte, deckte unsere Lili - Bentjesgos Delaila.

 

Wir freuen uns auf diesen ganz besonderen Wurf und erhoffen uns aus dieser Verpaarung wesensfeste, offene und freundliche, leichtführige und ausgeglichene Welpen, ausgestattet mit sehr gutem Temperament und will to please - genau wie die Eltern.

 

Jordi ist VDH Jugendchampion und Weltjugendsieger 2017 und hat eine HD A1 Hüfte.

Mehr über Jordi gibt es auf seiner Homepage www.heiderudel.de

 

Welpeninteressenten dürfen sich gerne unter Kontakt melden.